Warum ist ausreichend Sauerstoff im Koi-Teich wichtig?

Warum ist ausreichend Sauerstoff im KOI-Teich wichtig?

Kois und auch andere Fische brauchen ausreichend Sauerstoff zum Leben. Fische holen sich diesen Sauerstoff nicht aus der Luft, sondern wird dieser über die Kiemen aus dem Wasser gefiltert. Genau aus diesem Grund sollte immer darauf geachtet werden, dass sich ausreichend Sauerstoff in einem KOI-Teich befindet. Für Koi kann ein Sauerstoffmangel schnell lebensgefährlich werden. Wir möchten Ihnen in diesem Beitrag verraten, wie ein Mangel an Sauerstoff in einem KOI-Teich erkannt werden kann und wie man diesen am besten beheben kann.

Sauerstoffmangel im KOI-Teich erkennen

Sauerstoffmangel im KOI-Teich kann man durch unterschiedliche Dinge erkennen:

Kein Hunger am Morgen

Wenn Kois fressen, muss das Futter auch verdaut werden. Zu dieser Zeit läuft der Stoffwechselkurs auf Hochtouren, wodurch die Fische auch viel Sauerstoff benötigen. Leidet der KOI-Teich jedoch unter Sauerstoffmangel, dann kann dies ein Grund dafür sein, dass die Fische nicht mehr fressen möchten. Vor allem in den Morgenstunden kann man dies selbst beobachten. Ein KOI-Teich enthält nämlich in den frühen Morgenstunden weniger Sauerstoff, als am Tag über verteilt. Auch die Algen können Verantwortung dafür tragen, welche in der Nacht den Sauerstoff aus dem Wasser ziehen.

Die Kois schnappen an der Oberfläche des Wassers

Wenn Sie die Fische heftig schnappend an der Oberfläche des Wassers sehen können, dann bedeutet dies auch, dass es ihnen nicht gut geht. Sie sind sozusagen kurz davor zu ersticken. Wenn Sie einen Koi schnappend an der Wasseroberfläche sehen können, dann heißt das, dass sich dieser in Lebensgefahr befindet.

Wie entsteht eigentlich Sauerstoffmangel?

Ein Sauerstoffmangel im KOI-Teich kann mehrere unterschiedliche Ursachen haben. Es hängt immer von der Temperatur des Wassers ab, wie viel gelöster Sauerstoff sich dort befindet. Der Sauerstoff kann sich bei wärmerem Wasser schlechter lösen. Auch der Bedarf an Sauerstoff steigt bei den Fischen mit zunehmend warmen Wassertemperaturen an. Es kann vor allem an heißen Tagen sehr schnell zu einem Mangel an Sauerstoff im KOI-Teich kommen.

Pflanzen verbrauchen ebenfalls Sauerstoff, vor allem nachts. So kann es dazu kommen, dass am Morgen die Sauerstoffkonzentration im Teich sehr niedrig ist. Sehr gefährlich sind Algenblüten, diese vermehren sich so schnell, dass sie den Fischen den Sauerstoff entziehen.

Bringen Sie die Kois nicht in solch eine Situation. Achten Sie immer darauf, dass diese ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden. Auch, wenn Sie den Fischen sofort helfen, kann das Immunsystem dadurch geschwächt bleiben, wodurch die Fische auch viel anfälliger für unterschiedliche Krankheiten sind. Auch kann das Wachstum der Fische negativ beeinflusst werden, wenn diese unter einem Mangel an Sauerstoff leiden.

Sauerstoffmangel – sorgen Sie für schnelle Hilfe

Wird ein Sauerstoffmangel in einem KOI-Teich entdeckt, dann sollten Sie für schnelle Hilfe sorgen, damit die Fische im Teich nicht ersticken. Sehr gut eignen sich hier zum Beispiel Belüftungspumpen. Diese sorgen dafür, dass Sauerstoff wieder in den Teich kommt. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, dass Sie zur gleichen Zeit etwas frisches Leitungswasser in den Teich lassen. Eine weitere Maßnahme bieten sogenannte Sauerstoff-Tabletten. Wie man vom Namen her bereits erkennen kann, versorgen diese Tabletten den Teich schnell wieder mit Sauerstoff.

Passende Artikel
JBL O2 Sauerstoff Test-Set JBL O2 Sauerstoff Test-Set
11,95 € 14,95 €