Koi Teich und die Auswirkungen von wechselndem Wetter

Koi-Teich und die Auswirkungen von wechselndem Wetter

Wolkenloser Himmel, warme Temperaturen die Sonne brennt. Zwei Tage später plötzliche Abkühlung und Regen, ja sogar Schnee fällt vom Himmel und mitten drin in diesem Wechselbad der Gefühle unser Koi-Teich.

Der Regen scheint überhaupt nicht mehr aufzuhören und unser Teich füllt sich ordentlich mit Regenwasser. Nicht nur uns machen diese wechselhaften Wetterverhältnisse zu schaffen, auch unsere Fische im Gartenteich leiden darunter.

Unser Koi-Teich befindet sich zu jeder Zeit im freien und ist vor Sonne, Regen, Schnee und Hagel ungeschützt. Das dies auch Auswirkungen auf unseren Gartenteich hat bleibt nicht aus. Die ständigen wechselnden Wetterverhältnisse verändern die Wasserwerte. Auch unsere Fische im Gartenteich müssen sich immer wieder auf die Veränderung einstellen. Aber welche Auswirkungen hat den nun das ständige wechselnde Wetter auf unseren Koi-Teich?

Wetterumschwung und der Gartenteich


Wer seine Koi/ Fische schon mal bei Regen beobachtet hat, der wird sich gewundert haben, dass diese bei starkem Regen oft sehr aktiv unterwegs sind. Durch die starke Bewegung auf der Wasseroberfläche wird mehr Sauerstoff in das Wasser transportiert und der Koi-Teich kühlt  unter Umständen ab.

Durch die Anreicherung von mehr Sauerstoff im Gartenteich und der leichten Abkühlung an heißen Tagen werden auch unsere Koi / Teichfische aktiver.

Weiterhin bringt die Regenzeit ein gesteigertes Futterangebot mit sich. Durch den Regen werden Würmer und Insekten von den ufernahen Gebieten in das Wasser gespült was eine zusätzliche Mahlzeit mit sich bringt.

Durch Regen kann es sein, das der Gartenteich getrübt wird, da viele Fremdmaterialien in den Gartenteich eingespült wurden, diese Trübung legt sich jedoch meist nach ein paar Tagen. Hält die Eintrübung länger an, kann mit Aqua-Cereal TeichKlar ULTRA schnell Abhilfe geschaffen werden.

Der Teichfilter sollte nach einem Sturm oder nach starkem Regen auch kontrolliert werden. Durch die starken Winde und den starken Regen können Äste und vermehrt Laub dem Teichfilter und der Pumpe zu schaffen machen und diese verstopfen. Dabei kann der Teichfilter seine volle Leistung nicht mehr erbringen. Räumen sie alle Fremdkörper aus ihrem Gartenteich.

Hierbei ist es wichtig auch nur die groben Störenfriede zu beseitigen. Nehmen sie jedoch keine Komplettreinigung der Filteranlage vor wenn es nicht zwingend notwendig ist, um die guten Bakterien in ihrem Filter nicht zu zerstören. Durch eine komplette Reinigung der Filteranlage würde der Teich viel länger brauchen um ihren trüben Teich wieder klar zu bekommen und um eine gute Teichbiologie wieder herzustellen.

WICHTIG! Nach lang anhaltenden Regenfällen messen Sie unbedingt die Karbonat-Härte in ihrem Teichwasser. Diese sollte optimal zwischen 8 und 10 °dH liegen. Ein zu niedriger Wert bedeutet Stress für die KOI, bis hin zu lebensgefährlichen Situationen. Erhöhen Sie gegebenenfalls den KH-Wert mit Aqua-Cereal KH-PLUS

Pralle Sonne und der Einfluss im Gartenteich 


Die pralle Sonne lässt im Gartenteich die Wassertemperaturen manchmal enorm ansteigen.
Wo große Teiche noch an heißen Tagen zurechtkommen, steigt in einem kleinen Gartenteich die Temperatur vom Teichwasser schnell an. Wassertemperatur und Sauerstoffsättigung stehen in Abhängigkeit voneinander. Daher sollte der Gartenteich nicht über 23C° Wassertemperatur steigen. Je höher die Wassertemperatur im Teich wird desto geringer ist die Sauerstoffsättigung  im Koi-Teich, da sich bei warmem Wasser der Sauerstoff schlechter lösen kann. Eine zusätzliche, mechanische Belüftung gehört daher an jeden Koi-Teich. Das Nachfüllen von kühlerem Wasser sollte mit Bedacht durchgeführt werden um keinen rapiden Abfall der Temperatur zu erzeugen. 

Auch durch genügend Unterwasserpflanzen / Teichpflanzen kann einem geringen Sauerstoffanteil im Gartenteich entgegengewirkt werden. Die Pflanzen produzieren natürlichen Sauerstoff und ziehen außerdem überschüssige Nährstoffe aus dem Teichwasser. Beachten Sie aber, dass Wasserpflanzen nur tagsüber Sauerstoff produzieren. In der Nacht zehren sie zusätzlich Sauerstoff.

Starke Sonneneinstrahlung und überschüssige Nährstoffe können einen unerwünschten Algenbefall hervorrufenDamit Fadenalgen in ihrem Teich nicht die Oberhand gewinnen, nutzen Sie Aqua-Cereal Algiforte.Teichschlamm bildet neben krankmachenden Bakterien eine weiter Nährstoffquelle für Fadenalgen. Haben Sie keine Bodenabläufe im Teich, sondern speisen den Filter mit einer Pumpe, die auf dem Teichboden liegt, kann niemals der komplette Teichboden abgesaugt werden. Damit der Teich sauber und Schlamm frei bleibt, nutzen Sie mindesten einmal im Monat Aqua-Cereal Teichschlamm-Entferner

Sorgen sie, wenn möglich für Schatten. Hierzu dienen Sonnensegel, oder Sonnenschirme.Bei Neu-Anlagen achten Sie von vorneherein darauf, dass der Teich nicht den ganzen Tag der prallen Sonne ausgesetzt ist. 

 

Passende Artikel
Einfach Teichschlamm entfernen, Teichschlammentferner 5kg Teichschlamm Entferner 5kg
Inhalt 5 kg (13,00 € / 1 kg)
65,00 €
TIPP!
Aqua Micro Dry Teichbakterien Aqua Micro Dry Filterbakterien 0,5l...
Inhalt 0.5 Liter (118,00 € / 1 Liter)
59,00 €
KH Plus 5kg Aqua Cereal KH Plus 5kg Aqua Cereal
Inhalt 5 kg (5,30 € / 1 kg)
26,50 €
GH Plus im Eimer Aqua-Cereal GH-Plus 4,5kg Teichwasser...
Inhalt 4.5 kg (5,89 € / 1 kg)
26,50 €