Direkt zum Inhalt
Impressum Datenschutz AGB Widerruf
  • VERSANDKOSTENFREI AB 70,00 € | Hotline 02841 - 99 8 77 -10
Suchen
Warenkorb
Gartenteiche sind ein wunderschöner Blickfang und ein beliebter Lebensraum für viele Fischarten. Als stolzer Besitzer von einem Koiteich, ist es jedoch wichtig, sich über mögliche Bedrohungen von Fischreiher Gedanken zu machen. In diesem Blogartikel werden wir Ihnen verschiedene Reiherarten vorstellen, die in Deutschland für Fische gefährlich sein können. Darüber hinaus geben wir Ihnen nützliche Tipps, wie Sie Ihren Gartenteich vor Fischreiherangriffen schützen können.

Reiherarten in Deutschland, die für Fische gefährlich sind: 

  1. In Deutschland sind vor allem zwei Reiherarten für die Jagd auf Fische bekannt: der Graureiher (Ardea cinerea) und der Silberreiher (Ardea alba). Beide Arten haben sich erfolgreich an die städtische Umgebung angepasst und sind oft in der Nähe von Gartenteichen zu finden. Fischreiher sind ausgezeichnete Fischer und können eine ernsthafte Bedrohung für Ihre kostbaren Kois darstellen.

Wie sichert man seinen Gartenteich gegen Fischreiher? 

  1. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Sie ergreifen können, um Ihren Gartenteich vor Fischreiherangriffen zu schützen:

    a. Netzabdeckungen: Eine effektive Methode besteht darin, den Gartenteich mit einem engmaschigen Netz abzudecken. Das Netz sollte robust genug sein, um den Reiher daran zu hindern, in den Teich einzudringen. Achten Sie darauf, dass das Netz straff gespannt ist, um dem Reiher keine Angriffsfläche zu bieten.

    b. Pflanzen und Sichtschutz: Bepflanzen Sie den Uferbereich Ihres Gartenteichs mit dichten Wasserpflanzen. Diese bieten dem Koi Schutz und erschweren es dem Reiher, an die Fische heranzukommen. Sie können auch zusätzlich einen Sichtschutz, wie zum Beispiel hohe Sträucher, um den Teich platzieren, um den Reiher vom Wasser fernzuhalten.

    c. Schreckvorrichtungen: Verschiedene mechanische oder elektronische Schreckvorrichtungen können helfen, Reiher abzuschrecken. Dazu gehören beispielsweise bewegliche Figuren, die im Wind wehen, oder Geräte, die laute Geräusche erzeugen aber auch unser . Der Reiher gewöhnt sich schnell an statische Objekte, daher ist es ratsam, diese Vorrichtungen regelmäßig zu verändern.

    d. Wasserstrahl-Systeme: Wasserstrahl-Systeme, die durch Bewegungssensoren aktiviert werden, können eine effektive Methode sein, um Reiher abzuwehren. Sobald der Reiher sich dem Teich nähert, löst der Sensor einen Wasserstrahl aus, der den Reiher erschreckt und vertreibt, so wie unser im Shop vertriebener Reiherschreck, eine effektive Hilfe im Kampf gegen den Fischreiher.

    e. Ultraschallgeräte: Ultraschallgeräte, die für den Menschen nicht hörbare Schallwellen aussenden, können ebenfalls zur Reiherabwehr eingesetzt werden. Diese Geräte stören den Reiher und können ihn dazu bringen, Ihren Gartenteich zu meiden.


Als Koiliebhaber ist es wichtig, Ihren Gartenteich angemessen vor Fischreiherangriffen zu schützen. Indem Sie eine Kombination aus verschiedenen Schutzmaßnahmen wie Netzabdeckungen, Pflanzung von Wasserpflanzen, Schreckvorrichtungen und Wasserstrahl-Systemen einsetzen, können Sie die Wahrscheinlichkeit von Reiherangriffen verringern. Es ist ratsam, verschiedene Methoden auszuprobieren und anzupassen, um die Effektivität des Fischreiherschutzes zu erhöhen. 

Auf diese Weise können Sie Ihren Gartenteich zu einem sicheren und friedlichen Lebensraum für Ihre wertvollen Koi-Fische machen und gleichzeitig die natürliche Schönheit dieser majestätischen Vögel schätzen.