Direkt zum Inhalt
Impressum Datenschutz AGB Widerruf
  • VERSANDKOSTENFREI AB 70,00 € | Hotline 02841 - 99 8 77 -10
Suchen
Warenkorb

Was ist die Karbonathärte bzw. was sagt der Kh-Wert aus?

Die Karbonathärte (KH) beschreibt den Gehalt an gelösten Karbonaten und Bicarbonaten im Wasser. Der KH-Wert beeinflusst den pH-Wert und wirkt als Puffer gegen pH-Veränderungen. Ein höherer KH-Wert bedeutet eine größere Pufferkapazität. In der Aquaristik ist der KH-Wert wichtig, da er das Wohlbefinden der Tiere beeinflusst. Der KH-Wert wird in Grad deutscher Härte (°dH) gemessen, und Testkits werden verwendet, um ihn zu bestimmen.

Was beeinflusst die Karbonathärte im Gartenbteich?

Die Karbonathärte im Teich wird von mehreren Faktoren beeinflusst. 

1. Spielt die Menge an gelöstem Calciumcarbonat (Kalk) eine entscheidende Rolle.

2. Hat der pH-Wert des Wassers direkte Auswirkungen auf die Karbonathärte. Ein höherer pH-Wert führt zu einer erhöhten Karbonathärte. 

3. Können die Art des Gesteins und des Bodens im Einzugsgebiet des Teiches die Karbonathärte beeinflussen. 

4. Können Wasserpflanzen und Algen im Teich die Karbonathärte beeinflussen, indem sie Kohlendioxid aufnehmen und den pH-Wert erhöhen. 

5. Können auch Temperatur und Sonneneinstrahlung die Karbonathärte beeinflussen, indem sie den Stoffwechsel von Pflanzen und Algen verändern. 

Ein stabiler Karbonathärte-Wert ist wichtig für das Wachstum und die Gesundheit der Teichbewohner, da er pH-Wert-Schwankungen und sauren Bedingungen entgegenwirkt. Daher sollte die Karbonathärte im Teich regelmäßig überwacht und gegebenenfalls angepasst werden.

Die Karbonathärte steigt durch:

  • Eine erhöhte Konzentration von gelöstem Calciumcarbonat (Kalk) im Wasser führt zur Erhöhung der Karbonathärte.
  • Ein Anstieg des pH-Werts im Teichwasser begünstigt ebenfalls eine Zunahme der Karbonathärte.
  • Die Anwesenheit von kalkhaltigem Gestein oder Bodenmaterial im Einzugsgebiet des Teiches kann zur Steigerung der Karbonathärte beitragen.
  • Für die sichere Aufhärtung nutzen Sie am besten Aqua-Cereal KH-Plus & pH stabil

Wodurch sinkt die Karbonathärte?

  • Eine verringerte Konzentration von gelöstem Calciumcarbonat (Kalk) im Wasser führt zu einem Rückgang der Karbonathärte.
  • Ein niedriger pH-Wert im Teichwasser begünstigt ebenfalls eine Abnahme der Karbonathärte.
  • Das Vorhandensein von saurem Gestein oder bodenbedingten Säuren im Einzugsgebiet des Teiches kann zu einer Senkung der Karbonathärte führen.
  • Schnee oder weiches Regenwasser
  • Pflanzenwachstum, Mikroorganismen, Bakterien
  • Eine zu große UV-Lampe

Wie misst man die Karbonathärte im Teich?

Die Karbonathärte im Teich kann auf verschiedene Arten gemessen werden.
Eine gängige Methode ist die Verwendung von Testkits oder Teststreifen, die speziell für die Messung der Karbonathärte entwickelt wurden. Diese Kits enthalten in der Regel eine chemische Lösung oder Reagenzien, die mit dem Teichwasser reagieren, um den Karbonathärte-Wert zu bestimmen. Die genaue Vorgehensweise kann je nach Hersteller variieren, daher ist es wichtig, die Anweisungen auf dem Testkit sorgfältig zu befolgen.

Wie kann man die Karbonathärte im Teich erhöhen?

Wenn der KH-Wert unter 5 °dH liegt, ist es ratsam, schnell zu handeln und die Karbonathärte zu erhöhen, um eine Stabilisierung des pH-Wertes zu gewährleisten. Eine Möglichkeit, das Wasser aufzuhärten, besteht darin, das Produkt KH PLUS zu verwenden. Dieses Produkt führt zu einer schnellen Erhöhung der Karbonathärte. Alternativ kann die Karbonathärte auch durch einen Teilwasserwechsel mit sehr hartem Leitungswasser erhöht werden.