Direkt zum Inhalt
Impressum Datenschutz AGB Widerruf
  • VERSANDKOSTENFREI AB 70,00 € | Hotline 02841 - 99 8 77 -10
Suchen
Warenkorb

Koifutter, warum ist ein gutes Futter wichtig?

Ein gutes Koifutter ist wichtig, da es die Gesundheit, das Wachstum und die Farbintensität von Koi-Karpfen beeinflusst. Es stellt sicher, dass die Koi alle essenziellen Nährstoffe, Vitamine und Mineralien erhalten, um ihre Bedürfnisse zu erfüllen. Darüber hinaus trägt ein hochwertiges Koifutter zur Stärkung des Immunsystems bei und fördert die Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten.

Was macht ein gutes Koifutter aus?

Ein gutes Koifutter zeichnet sich durch mehrere Merkmale aus. Es sollte eine ausgewogene Ernährung bieten, die den spezifischen Bedürfnissen von Koi-Karpfen entspricht. Das Futter sollte hochwertige Proteinquellen wie Fisch- oder Krillmehl enthalten, um das Wachstum und die Muskelentwicklung zu unterstützen. Zudem sollten auch pflanzliche Inhaltsstoffe wie Spirulina enthalten sein, um die Farbintensität der Koi zu fördern. Ein gutes Koifutter sollte zudem leicht verdaulich sein, um die Belastung des Verdauungssystems zu minimieren und die Wasserqualität nicht zu beeinträchtigen. Weiter ist ein ausgewogenes Vitamin-Konzept, sowie wichtige Spurenelemente von hoher Bedeutung. 

Wie oft sollte man Kois am Tag füttern?

Kois sollten in der Regel zwei- bis dreimal am Tag gefüttert werden, je nach Jahreszeit und Wassertemperatur. Die Futtermenge kann dabei auf mehrere kleinere Portionen aufgeteilt werden, um sicherzustellen, dass die Koi das Futter innerhalb weniger Minuten vollständig aufnehmen können. Eine regelmäßige Fütterungsroutine trägt zur Förderung eines gesunden Wachstums und Stoffwechsels bei.

Wie füttert man Kois richtig?

Beim Füttern der Kois ist es wichtig, das Futter gleichmäßig über die Teichoberfläche zu verteilen, damit alle Kois die Chance haben, das Futter zu erreichen. Um die gleichmäßige Fütterung aller KOI zu gewährleisten, haben sich in den letzten Jahren mehr und mehr Futtersorten mit einem Sinkanteil durchgesetzt. Man kann das Futter entweder von Hand oder mit einem Futterautomaten in den Teich geben. Es ist ratsam, die Futtermenge so zu bemessen, dass die Koi das Futter innerhalb weniger Minuten vollständig aufnehmen können. Dies hilft, eine Überfütterung zu vermeiden und die Wasserqualität im Teich zu erhalten.

Wie viel frisst ein Koi am Tag?

Die Futtermenge, die ein Koi am Tag frisst, hängt von verschiedenen Faktoren wie Größe, Alter und Umgebungstemperatur ab. Als grobe Richtlinie kann man davon ausgehen, dass ein Koi etwa 1-3% seines Körpergewichts pro Tag an Futter benötigt. Es ist jedoch wichtig, die Fütterung zu beobachten und die Futtermenge entsprechend anzupassen, um eine Überfütterung zu vermeiden.

Was frisst der Koi? Was dürfen Kois nicht fressen?

Koi-Karpfen sind omnivore Fische und fressen sowohl pflanzliche als auch tierische Nahrung. Ein gutes Koifutter enthält in der Regel eine ausgewogene Mischung aus pflanzlichen und tierischen Bestandteilen.

Kois können Fischfutterpellets, Gemüse wie Erbsen und Salat sowie bestimmte Früchte wie Wassermelonen oder Orangen fressen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Kois bestimmte Nahrungsmittel nicht fressen sollten. Dazu gehören beispielsweise Brot, da es zu Verdauungsproblemen führen kann, sowie rohes Fleisch, da es Krankheiten verursachen kann. Außerdem sollten keine giftigen Pflanzen oder chemisch behandelte Lebensmittel an Kois verfüttert werden, da sie schädlich sein können.

Kann man Koi überfüttern?

Ja, man kann Koi-Karpfen überfüttern. Eine übermäßige Fütterung kann zu Verdauungsproblemen führen, die die Gesundheit der Kois beeinträchtigen und die Wasserqualität im Teich erheblich verschlechtern. Überfütterte Kois können auch anfälliger für Krankheiten und Parasiten sein. Daher ist es wichtig, die Futtermenge angemessen zu bemessen und die Kois regelmäßig zu beobachten, um Anzeichen von Überfütterung zu erkennen.

Wie lange können Kois ohne Futter sein?

Kois sind in der Lage, längere Zeit ohne Nahrung auszukommen. In der Regel können sie problemlos mehrere Wochen ohne Futter überstehen. Dies ist auf ihre physiologische Anpassungsfähigkeit zurückzuführen, da Kois eine Reserve an Körperfett haben, die sie während dieser Zeit nutzen können. Es ist jedoch ratsam, Kois während längerer Abwesenheiten oder in kalten Wintermonaten nicht länger als 1-2 Wochen ohne Futter zu lassen, um sicherzustellen, dass sie ausreichend ernährt sind und ihre Gesundheit nicht beeinträchtigt wird. Um so wichtiger ist es in der Hauptfutterzeit hochwertige Koifutter-Sorten zu nutzen, damit die KOI in entbehrungsreichen Zeit von einer optimalen Ernährung zehren können.

Wann sollte man aufhören, Kois zu füttern?

Im Allgemeinen wird empfohlen, die Kois im Herbst, wenn die Wassertemperatur unter 15 °C fällt, nicht weniger zu füttern. Zu dieser Zeit beginnen die Koi-Karpfen, ihre Stoffwechselaktivität zu reduzieren, da sie in den Winterschlaf übergehen. Das Verdauungssystem der Kois funktioniert bei niedrigeren Temperaturen nicht effizient, und eine Fütterung kann zu Verdauungsproblemen führen. Daher muss bei kälteren Wassertemperaturen auf eine spezielle Zusammensetzung des Koifutters geachtet werden.  Es ist wichtig, die Fütterung wieder aufzunehmen, wenn sich die Wassertemperatur im Frühjahr erhöht und die Kois aus ihrem Winterschlaf erwachen. In den letzten Jahren haben wir keine durchgehend eisigen Winter mehr. Daher sollten Sie Ihre KOI beobachten und bei aktivem Schwimmverhalten auch ein paar Futterpellets anbieten. Dazu ist es zwingend erforderlich, dass der Teichfilter auch im Winter in Betrieb bleibt.

Wir vom Niederrhein-Koi Team bieten eine Reihe an sehr hochwertigen Koifutter - Sorten an, schauen Sie in unsere Kategorie  und überzeugen Sie sich selbst den Zusammensetzungen, hier wäre z.b. unsere als High Quality Koifutter erwähnenswert!